Robert HP Platz
Transducer-Flügel

Für meine Klavier-Komposition Branenwelten 6 suchte ich eine Möglichkeit, die am Ircam in Paris realisierten (live-) elektronischen Klänge nicht wie gewohnt aus Lautsprechern in den Saalecken, sondern direkt aus dem Instrument selbst kommen zu lassen. Die Recherche führte zum Einsatz von Transducern, die den Resonanzboden des Flügels zur Lautsprechermembran werden lassen. So fand ich mein Traumklavier, das seit 2016 von der Klaviermanufactur Steingraeber angeboten und inzwischen auch von anderen Komponist(inn)en eingesetzt wird. Auch Werke wie Luigi Nonos sofferte onde serene... kommen durch dieses Instrument neu zur Geltung. Die enge Verzahnung mit den von Nono vorproduzierten (Klavier-)Klängen führt zu einem integralen Klavierklang, der mit der traditionellen Trennung von Instrument und Lautsprechern nie erreicht werden konnte.

2022 erhielt das Instrument eine besondere Auszeichnung: Es wurde von den Abonnenten der Süddeutschen Zeitung, dem SZ Institut und dem Martkforschungs-Institut Statista zum Deutschland-Favorit gewählt. Die Begründung lautet: „Der E-Konzertflügel wird wegen seines Klangcharakters gerühmt, jetzt begeistert er zusätzlich die Klangdesigner unter den Pianist*innen – mit neuartiger Elektronik und verblüffend natürlichen Klangverschmelzungen zwischen Elektronik und Naturklang.”

 

RHPP


www.rhpp.de
info@rhpp.de
Copyright © 2022 ― Robert HP Platz